Operationen


Wir bieten Ihnen ein breites Spektrum der operativen Gynäkologie im ambulanten und stationären Bereich. Durch den kontinuierlichen Fortschritt in Technik und Qualität, sowie unserer 20-jährigen Erfahrung in diesem Bereich, ist heute ein Großteil der modernen Operationen im Fachbereich der Frauenheilkunde problemlos ambulant oder kurzstationär durchführbar.

 

 

Unsere operativen Leistungen reichen von weniger aufwendigen Eingriffen, über laparoskopische Chirurgie (MIC II Standard / Schlüssellochchirurgie), bis hin zu aufwendigen abdominalen und vaginalen Operationen.

 

Für operative Eingriffe vertrauen wir auf einen kompetenten Partner, der für höchste Qualitätsstandards steht.

 

Unsere operativen Eingriffe finden unter klinischen Bedingungen in der Praxisklinik im Südpark sowie dem Krankenhaus Wermelskirchen statt.

 


Generell versuchen wir die operativen Eingriffe so zu gestalten, dass diese ambulant ablaufen, Sie die Praxisklinik also am Tag Ihrer Operation wieder verlassen können und sich in Ihrer häuslichen Umgebung von dem Eingriff erholen können. Erfordert Ihre Operation doch eine stationäre Aufnahme, verfügt die Praxisklinik im Südpark über komfortable Stationszimmer mit der entsprechenden Ausstattung.

 

Wenn eine stationäre Aufnahme aus medizinischen Gründen notwendig ist, ist diese für Sie natürlich kostenneutral, auch als gesetzlich Krankenversicherter.

 

Sprechen Sie uns einfach an!


Welche Operationen führen wir durch?

Neben anderen Eingriffen führen wir regelmäßig die unten beschriebenen Eingriffe in Vollnarkose durch.

 


Goldnetz-Methode bei Blutungsstörungen

Beim NovaSure-Verfahren wird ein sehr dünnes Goldnetz in der Gebärmutterhöhle platziert, wo es sich entfaltet und genau an deren Form anpasst. Durch ein Vakuum schmiegt sich die Blutungsverur-sachende Schleimhaut (Endometrium) dicht an das Netz an. Dann wird dieses Endometrium durch einen für jede Patientin individuell ermittelten Energiefluss verödet.


Harninkontinenz-Opertationen

  • TVT-klassisch
  • TVT-Obturator

Brustoperationen

  • PE's
  • BET
  • Axillaclearing

Entfernung der Gebärmutter

Die Hysterektomie ist einer der häufigsten gynäkologischen Eingriffe. Aus verschiedensten Ursachen wird hier mittels unterschiedlichsten Methoden die Gebärmutter entfernt. Die Laparoskopische suprazervikale Hysterektomie (LASH) ist dabei die mit Abstand am häufigsten gewählte Methode. Diese schonende Methode zeichnet sich durch eine niedrige Komplikationsrate aus und kann in der Regel auf die Entfernung des Gebärmutterhalses verzichten.


Senkungsoperation

  • Vaginalplastiken
  • Kolposuspension (Amreich-Richter, Burch)

Kosmetische Eingriffe

  • Narbenkorrekturen
  • Bauchdeckenstraffung
  • Oberarm- und Oberschenkelstraffung
  • Bruststraffung


Laparoskopische Operationen (Bauchspiegelung)

  • Diagnostische Laparoskopie mit Chromopertubation (Blauprobe)
  • Adhäsiolyse
  • Sterilisation
  • Operationen an Adnexen in Endo-Bag-Technik
  • Endometriosereduktion
  • Myomenukleation mit Endomorcellement

Gynäkologische Kleineingriffe

  • Diagnostische und operative Hysteroskopie und Abrasio (Gebärmutterspiegelung und Ausschabung)
  • Hochfrequenz Endometriumablation
  • Konisation
  • Labienkorrekturen
  • Vulva PE's, Portio PE's
  • Marsupialisation und Abszesseröffnung